Neuigkeiten

03.11.2016, 20:04 Uhr

Kompetenter Vortrag „Nicht bei mir! - aktiver Einbruchschutz“

CDU VorOrt

 "Einbrecher kommen nachts..." Irrtum! Einbrecher kommen oft tagsüber, wenn üblicherweise niemand zu Hause ist, nämlich zur Schul-, Arbeits- und Einkaufszeit, am frühen Abend oder an den Wochenenden. Gerade jetzt, zu Beginn der dunklen Jahreszeit, nutzen Einbrecher oft die frühe Dämmerung aus. Ein unbeleuchtetes Haus bedeutet oft, dass die Bewohner nicht zu Hause sind.

Tipps zum Einbruchschutz gab der Experte des Kommissariats Kriminalprävention des
 
Polizeipräsidiums Freiburg, Standort Emmendingen Herr Hartmut Obrecht. Im Rahmen der Kampagne "Nicht bei mir!" besuchte der Beamte am 19. Oktober, am Abend, das Aktiv Hotel in Elzach.
 
Kriminaloberkommissar Hartmut Obrecht erklärte anschaulich, wie man sich bestmöglich vor Einbrechern schützen kann.Viele Einbrüche, so der Spezialist der Polizei, könnten durch Besonnenes Verhalten der Bewohner sowie durch den Einbau der passenden Sicherheitstechnik verhindert werden. Erfahrungen zeigen, dass Einbrecher nur etwa fünf Minuten versuchen, ihr Ziel zu erreichen. Ist es bis dahin nicht möglich, ins Haus einzudringen, wird ein neues Haus aufgesucht.
 
Es ist ein Irrtum zu denken, bei mir wird nicht eingebrochen, jeder hat Wertgegenstände, die schnell eingepackt sind. Oftmals sind die psychischen Folgen eines Einbruches häufig schlimmer als der materielle Schaden. In der Regel kann nur der Zeitwert der gestohlenen Gegenstände durch die Versicherung ersetzt werden, Erinnerungen können nicht ersetzt werden.
 
Egal, ob Sie Haus oder Wohnung nur kurz verlassen oder länger abwesend sein werden, Einbruchsschutz ist ab der 1. Minute wichtig. Denn Einbrecher nutzen die Gelegenheit – wo niemand zu Hause zu sein scheint und keine Sicherheitstechnik im Weg steht, schlägt der Täter leicht zu.
 
Damit ist es zum Einen wichtig, Sicherheitstechnik auch zu nutzen, wenn man das Haus verlässt. Zum anderen ist entscheidend, Anwesenheit zu simulieren und dem Einbrecher zu signalisieren, dass Haus oder Wohnung gerade bewohnt sind.
 
Pflegen Sie Ihre Nachbarschaft – für mehr Lebensqualität und Sicherheit. Gehen Sie ruhig auf Ihre Nachbarn zu und machen Sie den ersten Schritt. Denn in einer aufmerksamen Nachbarschaft haben Einbrecher, Diebe und Betrüger kaum eine Chance.

aktualisiert von Oswald, 03.11.2016, 20:08 Uhr